Heike Becker

Heike Becker wurde in Schwerin geboren. Sie begann zunächst Gitarre zu spielen, erkannte aber schon bald ihre Vorliebe für Rhythmus und Groove und wechselte zum E-Bass. Im Alter von 20 Jahren zog Heike nach Hildesheim um Grafik-Design zu studieren. Neben ihrem Studium nahm sie Bassunterricht bei Lars Hansen und Jürgen Attig, spielte in diversen Jazz- und Popformationen und hatte auf Workshops die Gelegenheit, Musikerpersönlichkeiten wie Dieter Ilg, Wolfgang Haffner, Rolf von Nordenskjöld, Martin Lillich, Christian Diener u. v. a. zu treffen.
Im Jahr 2004 beschloss Heike sich ganz der Musik zu widmen, zog nach Berlin und begann an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ sowie am Jazz-Institut Berlin E-Bass zu studieren. Hier erhielt sie Unterricht bei Max Hughes, Thomy Jordi, Marc Muellbauer, Jiggs Whigham, John Hollenbeck, Guilherme Castro und Rolo Rodriguez. 2009 schloss sie ihr Studium als Diplom-Instrumentalpädagogin ab.
Seither ist Heike als freie Musikerin in Berlin tätig. Aktuell ist sie Bassistin der Band Seins, spielt beim Damenorchester Salome und den BrassGirls (hier am Banjo).