„Robinson“ – Das Kindermusical

//„Robinson“ – Das Kindermusical

„Robinson“ – Das Kindermusical

Premiere am 2.3.2019 um 17 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • 5.3.2019 9.30 Uhr + 11 Uhr
  • 6.3.2019 17 Uhr

Kinder haben Rechte

Eigentlich ist das ja super: Alle Kinder haben die gleichen Rechte.
Egal, ob sie in einem reichen oder armen Land wohnen, ob in einer großen Stadt oder in einem kleinen Dorf.

Aber Tausende von Mädchen und Jungen auf der Welt wissen erst gar nicht, dass sie Rechte haben – deshalb protestieren sie auch nicht, wenn sie schlecht behandelt werden.

Als Kinderrechte werden die Rechte von Kindern und Jugendlichen bezeichnet. Weltweit festgeschrieben sind sie in der UN-Kinderrechtskonvention, die die Vollversammlung der Vereinten Nationen im November 1989 verabschiedet hat und die heute von den meisten Staaten der Erde ratifiziert worden ist.

Trotz aller internationaler Bemühungen gibt es immer wieder massive Verletzungen der Kinderrechte:
218 Millionen Jungen und Mädchen müssen arbeiten – viele unter gefährlichen Bedingungen. Sie haben keine Zeit für die Schule oder zum Spielen.

Allein in Afrika müssen über 100.000 Kinder als Soldaten kämpfen.
Mehr als 80 Millionen Kinder leben auf der Straße.

Die Handlung:

Robinson will die Welt entdecken. Fasziniert von den Bildern und Geschichten des alten Zauberbuchs, das er zu Hause auf dem Speicher gefunden hat, macht sich Robinson auf die Reise in ferne Länder. Dort angekommen, lernt er das wirkliche Leben von Kindern kennen, die in Armut leben, die schwer arbeiten müssen und unter Gewalt leiden.

Robinson erfährt, wie Kinder in Äthiopien, Indien und Brasilien leben. Zu den Straßenkindern von Rio de Janeiro wird er von seiner Schwester Tina begleitet.
Dort erfahren sie, dass sich die Kinder trotz aller Armut nicht unterkriegen lassen. Sie müssen im Haushalt helfen und auf den Feldern arbeiten und haben trotz allem kaum genug zum Leben.

Sie knüpfen stundenlang in dunklen Räumen Teppiche. Statt zu Hause bei ihren Eltern, leben sie mit einer Clique auf der Straße. Die Hoffnung dieser Kinder steckt Robinson und Tina an.

In Deutschland treffen sie eine Gruppe der „ Action!Kidz!“, die sich für die Kinderrechte einsetzen.“

„Wir können und wir wollen und wir werden was tun“ singen sie gemeinsam am Schluss. Nicht ein Zauber, aber die Begegnung mit den anderen Mädchen und Jungen hat sie verwandelt. Mit ihnen und von ihnen haben sie gelernt, welche Kraft in Kindern steckt , die sich gemeinsam für ihre Rechte einsetzen.

By | 2019-03-01T12:49:49+00:00 März 1st, 2019|Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment