Kurzkonzept Hort Löwenherz

Die Themen in der kunstpädagogischen Arbeit im Hort Löwenherz beziehen sich auf die Erlebnis- und Vorstellungswelt der Kinder. Die Aufgabenstellungen lassen viel Spielraum, sodass jedes Kind seine persönlichen Ideen und Vorlieben einbringen und sich mit dem fertigen Werk identifizieren kann. Sowohl durch das selbständige Naturstudium, als auch über die Vorstellung verschiedener Künstler erarbeiten sich die Schüler/innen eigene Bildvorstellungen, die sie unter Anleitung umsetzen können. Sie lernen verschiedene bildnerische Techniken kennen und lernen, sich visuell auszudrücken. Es werden unterschiedlichste Mal- und Zeichentechniken erprobt, vom eigenständigen Anrühren einer Binderfarbe, über Kratz-, Sprüh- und Drucktechniken, Collagen und Frottagen, bis hin zur Technik der „Höhlenmalerei“. Aber auch moderne Kunstformen wie z.B. die Landart werden vorgestellt und können in eigener Erfahrung umgesetzt werden, – so wird Kunst zum Erlebnisraum, und die Möglichkeit der Entfaltung künstlerischen Arbeitens von der Fläche in den Raum für die Kinder erlebbar. In spielerischem Umgang mit verschiedensten künstlerischen Materialen und Arbeitsverfahren lernen die Kinder eine Offenheit und Risikobereitschaft in der kreativen Gestaltung. Ziel ist es, sowohl die Freude am Experimentieren und Gestalten zu entwickeln und zu fördern, als auch die gestalterische Fantasie anzuregen.